TV Kesselstadt - Tischtennis

Niko von Kleist wurde überraschend Vereinsmeister 2014

Am 10.01. führten wir die Vereinsmeisterschaften 2014 in der Geibelschule durch. Es wurde wieder nach dem Vorgabesystem gespielt, wie letztes Jahr nach den Ranglistenpunkten. Leider nahmen dieses Jahr nur 13 Spieler teil. Es wurde in vier Gruppen gespielt. Die beiden ersten jeder Gruppe kamen ins Viertelfinale.
In der Vorrunde blieben Überraschungen aus und die Favoriten setzten sich durch

Im Viertelfinale konnte sich dann Paul durch einen klaren 3:1 Sieg gegen Markus und Thorsten durch einen ungefährdeten 3:0 gegen Rekordvereinsmeister Jürgen ins Halbfinale qualifizieren. Die beiden anderen Halbfinalspieler mussten jeweils in den fünften Satz um sich zu qualifizieren. Michael Frank setzte sich gegen Michael Walter und Niko gegen Volker durch.

 

Die erste kleinere Überraschung gelang dann Niko gegen Paul mit seinem 3:1 Sieg. Der bis dahin souverän spielende Thorsten musste dann gegen Michael die Segel streichen. Im Endspiel standen sich dann Michael und Niko gegenüber, klarer Favorit war Michael. Niko zeigte aber an diesem Tag kämpferische Tugenden und konnte den Sieg im fünften Satz einfahren. Somit konnte Niko zum ersten Mal Vereinsmeister werden, die Freude war bei ihm groß

Im Doppel wurde der bisherige Modus gespielt. Der Spieler mit den meisten Ranglistenpunkten spielte mit dem Spieler der am wenigsten Ranglistenpunkte hatte zusammen. Bei sieben Doppelpaarungen wurde erst mal in zwei Gruppen gespielt. Die beiden ersten der Gruppen kamen ins Halbfinale. In Gruppe 1 qualifizierten sich Michael/Patrick und Thorsten/Markus. In der anderen Gruppe setzten sich Paul/Daniel und Niko/Volker durch. Im Halbfinale mussten dann die jeweils leichten Favoriten die Segel streichen. Paul/Daniel gewannen gegen Thorsten/Markus mit 3:1 und Niko/Volker gegen Michael/Patrick mit 3:0. Im Endspiel waren dann Niko und Volker nicht mehr zu stoppen und setzten sich klar mit 3:0 durch

Insgesamt machte die Vereinsmeisterschaften richtig Spaß, es wurden spannende Spiele ausgetragen und spielerisch waren diese Meisterschaften auf einem guten Niveau. Für das leibliche Wohl sorgten Heike und Jenny, dafür nochmals herzlichen Dank.